[Travel Stories] Dating Danes for beginners

[Travel Stories] Dating Danes for beginners

Eine positive Seite an Skandinavien sind ja definitiv die schönen Menschen, die tatsächlich an jeder Straßenecke zu finden sind. Große, blonde, blauäugige Dänen – wer könnte da einem Flirt schon widerstehen? Das einzige Problem dabei: Den Erstkontakt zu einem Dänen herzustellen, ist alles andere als einfach und das Dating-Parkett gleich definitiv einem Hindernislauf. Andere Länder, andere Sitten – doch wie läuft es nun ab, das

Flirten auf Dänisch

Dänen reden nicht gern mit Fremden

Die Skandinavier sind nicht ausländerfeindlich (zumindest nicht mehr als andere Nationen auch), aber trotzdem sprechen sie am liebsten mit den Leuten, mit denen sie schon im Sandkasten gespielt haben. Gegenüber anderen Menschen sind sie nicht besonders gesprächig eingestellt, es sein denn, das berühmte Freitagsbar-Bier ist involviert. Aber dazu siehe nächster Punkt.

Betrunkenes Flirten

Angenommen, der Erstkontakt wurde dank einiger Promille erfolgreich hergestellt. Tut sich schon das nächste Problem auf: der Angebetete wird durch einen Flirt nicht davon abkommen, sich ordentlich die Kante zu geben. Dänen trinken nämlich gerne zu den unterschiedlichsten Anlässen – und wenn grade kein St. Patricks Day ist oder Vatertag oder irgendwas anderes, dann wird ein Tag erfunden, der zum Trinken wie geschaffen ist. Das heißt, er wird spätestens um zwölf zu betrunken sein, um noch Nummern auszutauschen, oder aber: er möchte dich höchstens noch auf einen Quickie mit nach Hause nehmen.

drink-beer

Nach dem One-Night-Stand

Sich von einem Dänen abschleppen zu lassen, ist in betrunkenem Zustand nicht schwierig und ja auch ganz und gar legitim. Die Skandinavier sind da sehr offen und tolerant und One-Night-Stands eine ganz normale Sache. Freunde mit gewissen Vorzügen auch. Beziehungen führen? Eher schwierig. Erst mal wird anprobiert und ausprobiert. Und zwar ganz gleichberechtigt, denn darauf legen die Dänen schließlich viel Wert. Einziges Problem an der Sache: Nach dem One-Night-Stand, wieder schüchtern, verfällt der Angebete zurück in sein »Sprich nicht mit Fremden«-Schema. Anstrengend!

Das gleichberechtigte Date

Eben diese Gleichberechtigung kann beim Date in Dänemark schon auch mal zum Problem werden. Angenommen es kommt ein echtes Rendez-Vous zustanden – Restaurant und so weiter, dann rechne nicht damit, dass dein Dating-Partner dir die Tür aufhält, den Mantel abnimmt, den Wein auswählt oder am Ende die Rechnung bezahlt. Hey, wir sind hier in Skandinavien und Gleichberechtigung und Emanzipation werden hier größer geschrieben als Romantik und altmodisches Gentleman-Denken. Das gilt nicht als guter Ton, sondern als chauvinistisch, gewöhn′ dich also besser dran, deine Türen selbst aufzuhalten – vielleicht sogar ihm.

Die Themenwahl

Kann ja beim ersten Date gern mal ein Fettnäpfchen sein. Und grade auf interkultureller Eben kann′s da schon mal unterschiedliche Tabus geben. Versau es dir also nicht schon am ersten Abend, indem du ihn auf eines davon ansprichst. Seine Frisur zum Beispiel. Dänen sind besessen von ihren Frisuren, der gleichförmige Undercut-Einheitslook ist hier zum Glück noch nicht angekommen. Die Wahrscheinlicheit ist also groß, dass er vor eurem Date noch mal schnell zwei Stunden beim Friseur war und sehr stolz auf das Vogelnest auf seinem Kopf ist. Ein gutes Thema: Sport. Dänen lieben Sport, sie sind verrückt danach. Keiner, der nicht vor oder nach der Arbeit noch ins Fitnesscenter oder den Park pilgern würde. Gib besser nicht zu, dass du schon Seitenstechen bekommst, wenn du ein Laufband nur anschaust.

Puh, gar nicht so einfach oder? Zum Abschluss aber noch gute Neuigkeiten: Die Dänen sind nicht vom Aussterben bedroht, also scheinen Beziehungen auch hier irgendwann zu funktionieren. Und noch was: Ich hab mir sagen lassen, beim Abschiedskuss vor der Haustür ergreift dann doch auch mal der Mann die Initiative.
:

Fotos: stock.tookapic.com, kaboompics.com

Kathi Daniela

Kathi Daniela

Kathi ist Journalistin, arbeitet aber momentan im Projektmanagement und bloggt hier über ihre Auswanderer-Erlebnisse in Südafrika. Bevorzugt hält sie sich irgendwo in direkter Nähe zum Meer auf.
Kathi Daniela


2 thoughts on “[Travel Stories] Dating Danes for beginners”

  • Das klingt ja als hätte man einen hippen Hanseaten mit fünfzig multipliziert. Ein wenig verklemmt wenn nicht besoffen, maximal besoffen wenn nicht verklemmt… Sehr amüsant geschrieben, da muss Frau sich in der Tat erst mal drauf einstellen!

  • Hihi, danke für dein Lob! Wenn die Hanseaten auch nicht unbedingt die Flirtmeister sind, scheint's ja fast als würde sich das Verhalten nordeuropäischer Männer noch verstärken, je mehr man in den Norden hoch kommt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*