[Süchtig nach] Februar-Lieblinge

[Süchtig nach] Februar-Lieblinge

Wir haben’s geschafft: Kalendarischer Frühlingsanfang war schon und der meteorologische wartet in einer Woche auch auf uns! Der Winter hat (hoffentlich) bald ein Ende und obwohl es nicht grade der prophezeite Jahrhundert-Winter war, war’s trotzdem kalt genug.

Ganz entsprechend dem letzten kalten, nassen und grauen Wintermonat hab ich den Februar vor allem an einem Ort verbracht: Daheim! Glücklicherweise haben mich genug schöne Dinge abgelenkt. Et voilà, danach war ich

Süchtig im Februar

süchtig nach im februar

Ich weiß, ich weiß, ich bin ein Spätzünder.Suits ist schon ein alter Hase auf dem Serienmarkt, aber ich bin eben genau jetzt drüber gestolpert und kann nicht mehr aufhören zu gucken. Falls ihr es noch nicht kennt:New Yorker Star-Anwalt mit schickem Loft, persönlichem Chauffeur und chronischem Selbstüberschätzungskomplex stellt mittellosen, aber super intelligenten College-Abbrecher ein. Zieht es euch rein!

Und dazu? Afrikanische Erdnusssuppe, um die kalten, grauen Stunden ein wenig zu versüßen. Absolute Kochempfehlung! Das Rezept gibt’s bei Küchenchaotin

Absolute Gute-Laune-Strand-Entspannungs-Feeling löst Trading Change von Jeremy Loops aus und ist deswegen absolut süchtig machend. Passt zu jeder Laune und lässt sich am besten laut aufdrehen, wenn man das erste Mal mit offenem Fenster fahren kann. Meine Favoriten auf dem Album: Higher Stakes, Down South und Trip Fox

Ich bewundere Nelson Mandela. Ach na ja, es gibt ja fast niemanden, der Nelson Mandela nicht bewundert und gerade mit den momentanen Ereignissen in Deutschland im Hinterkopf, habe ich mich mal wieder an seine Biographie gesetzt, die ich schon vor meinem Südafrika-Trip letztes Jahr lesen wollte. Aber irgendwie werden A long walk to freedom – Nelson Mandelas Biographie und einfach keine Freunde (pst: Ist nämlich einfach langweilig geschrieben, Mandela hin oder her). Aber vielleicht klappt’s dieses Mal.

Und was waren eure Favoriten im Februar?

Kathi Daniela

Kathi Daniela

Kathi ist Journalistin, arbeitet aber momentan im Projektmanagement und bloggt hier über ihre Auswanderer-Erlebnisse in Südafrika. Bevorzugt hält sie sich irgendwo in direkter Nähe zum Meer auf.
Kathi Daniela


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*