Das Wort zum Sonntag — Gib deinem Leben Gewicht

Das Wort zum Sonntag — Gib deinem Leben Gewicht

»Boah«, seufzt sie, »Heute war wieder ein echt schwerer Tag!« Sie zählt ihre Mühen und Pflichten auf. Dann seufzt sie schwer, zieht sich noch ein paar Mon Chérie rein und lehnt sich zurück. »Abhauen würde ich am liebsten. Irgendwohin, wo das Leben einfach viel, viel leichter ist!«
:

Ich bin nachdenklich. Ein leichtes Leben, muss das unbedingt ein erfülltes Leben sein?

Oder ist ein leichtes Leben vielleicht auch schnell ein seichtes Leben? Ein Leben in dem nichts passiert, außer alltäglichen Annehmlichkeiten wie: kein Stau auf dem Weg zur Arbeit, im Supermarkt wird grade wenn ich zahlen will eine neue Kasse aufgemacht und wenn ich die Wäsche zum trocknen raushängen will, scheint natürlich die Sonne. Natürlich, solche Tage sind leicht und mühelos und sie tun gut.

Vor einiger Zeit habe ich ein Interview mit einem Sänger geführt, der sagte, er ziehe die Inspiration für seine Songs aus Dingen, die ihm passieren. Doch glücklicherweise sei in seinem Leben nicht so viel los, dass er jeden Tag einen Song schreiben könne. Wir brauchen Pausen, um die Batterien aufzuladen. Doch worüber würde er überhaupt schreiben, wenn es keine schweren Tage gäbe?

Als ich ›Eat, Pray, Love‹ gelesen habe, bin ich über das Zitat gestolpert:
.

Sometimes you count the days, sometimes you weigh them.

Und obwohl ich über schwere Tage bisher nur in negativem Zusammenhang nachgedacht habe, kam mir da zum ersten Mal der Gedanke: Sind nicht schwere Tage die, die wir uns eigentlich mehr wünschen sollten? Die Tage, an denen man die beste Freundin nur für zwei Stunden sieht, aber ein so tiefgründiges Gespräch führt, dass man es nie wieder vergisst. Tage, an denen man einem Mann zum ersten Mal tief in die Augen schaut und irgendwas darin sieht, dass einen auch im Traum nicht mehr loslässt. Tage, an denen man auf dem Gipfel steht und ins Tal blickt – Stolz, der Höhenangst den Finger gezeigt zu haben. Die Tage sind es doch, die in unserer Erinnerung so schwer wiegen, dass wir sie nicht mehr vergessen!

Ja, schwere Dinge ziehen uns runter, heißt es. Aber eine Hummel ist auch zu schwer zum Fliegen und tut es trotzdem. Warum schenken wir dann nicht den schönen Tagen mehr Aufmerksamkeit? Sie wiegen sicherlich mehr, als die schlechten!

In diesem Sinne wünsch ich euch für den kommenden Frühling also vor allem eins: Viele schwere Tage.

Kathi Daniela

Kathi Daniela

Kathi ist Journalistin, arbeitet aber momentan im Projektmanagement und bloggt hier über ihre Auswanderer-Erlebnisse in Südafrika. Bevorzugt hält sie sich irgendwo in direkter Nähe zum Meer auf.
Kathi Daniela


6 thoughts on “Das Wort zum Sonntag — Gib deinem Leben Gewicht”

  • Ein schöner Post. Es gibt dieses schöne Sprichwort: Ohne Regen weiß man die Sonne nicht zu schätzen. Klar hätte ich gut und gern auf so einige schlimme Dinge in meinem Leben verzichten können, allerdings habe ich dadurch auch gelernt, was wirklich wichtig ist im Leben und dass ich gute Tage und schöne Momente schätzen sollte. Wenn man nur schöne und einfache Tage im Leben hätte würde man sie wahrscheinlich zu schnell als selbstverständlich betrachten.
    Liebste Grüße

  • Wirklich toller Post und das Zitat gefällt mir richtig gut!! Daran konnte ich mich gar nicht mehr erinnern! Ich glaube auch, dass die schwierigen Tage wichtig sind! Klar, sie sind nicht angenehm, aber aus ihnen gehen wir stärker hinaus in die Welt und wissen, was wir zu leisten im Stande sind!
    Liebe Grüße
    Jenny

    • Danke dir, Jenny! 🙂
      Ach… ich könnte 100 Zitate aus Eat, Pray, Love an meine Wand hängen.. in diesem Buch sind so viele gute.. Und du hast recht: Nur wenn wir wissen, was wir wirklich aushalten können, wissen wir auch, wie stark wir tatsächlich sind!
      Alles Liebe,
      Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*