(Deutsch) Das Wort zum Sonntag — Warum Social Media mich manchmal ankotzt

(Deutsch) Das Wort zum Sonntag — Warum Social Media mich manchmal ankotzt

Sorry, this entry is only available in German.

Kathi Daniela

Kathi Daniela

Kathi ist Freelance Journalistin und Content Writerin, Travel Bloggerin. Sie hat ein Jahr als Expat in Südafrika gelebt - inzwischen wohnt sie in Prag und Nürnberg
Kathi Daniela


5 thoughts on “(Deutsch) Das Wort zum Sonntag — Warum Social Media mich manchmal ankotzt”

  • Liebe Kathi,

    ja, genau das ist mir auch schon passiert, und zwar mit jemandem, den ich lange für eine meiner besten Freundinnen gehalten habe. Bei mir war letztes Jahr der Sommer ziemlich übel, von Problemen an der Uni über Probleme bei der Arbeit und Probleme und Veränderungen im Privatleben. Alles ist mir damals über den Kopf gewachsen und ich habe mich mehr und mehr zurückgezogen. Wenn ich dann mal einen schönen Abend mit lieben Menschen verbracht oder einen tollen Ausflug gemacht habe, habe ich versucht, diese Momente einzufangen, mal mit einem Foto, mal mit einem Zitat etc., und das natürlich auch mal auf FB gepostet, in der Hoffnung, dass diese Momentaufnahmen mich in den dunklen Momenten wieder ein bisschen aufheitern.

    Die sogenannte Freundin hat mir einen ähnlichen Spruch gedrückt, wie dein Kollege, und das obwohl ich ihr meine Situation mehr als einmal in einem etwas privateren Rahmen erklärt habe. . Und das Ende vom Lied? Sie hat mir als Weihnachtsgeschenk dann einen Roman drüber geschrieben, wie egoistisch ich wohl wäre und blablabla und hat mir die Freundschaft gekündigt.

    Soll ich dir was sagen? Es hat weh getan, ich habe an mir gezweifelt, aber heute geht es mir besser, und bin froh, dass sich in der Zeit automatisch die Spreu vom Weizen getrennt hat in Sachen Freundschaften, so dass ich mir heute sicher bin, meine Zeit mit den richtigen Menschen zu verbringen.

    Lass Dich nicht verunsichern oder unterkriegen, jeder hat Zeiten im Leben, in denen man einfach nur noch funktioniert, oder manchmal eben noch nicht mal mehr funktioniert. Nimm Dir Zeit und setze dich nicht zu doll unter Druck – ich weis zwar natürlich nicht, was bei dir gerade los ist, aber meistens kommen nach den dunklen Zeiten dafür ganz viele Sonnentage.

    Ich drücke Dir die Daumen.

    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Manu

    • Hallo Manu,
      erst mal vielen Lieben dank für deinen tollen, ausführlichen Kommentar!
      Das ist natürlich richtig mies, was du da von deiner Freundin schreibst – das tut mir Leid. Aber wie du schon sagst: In solchen Momenten ist es manchmal gar nicht übel, wenn sich die Spreu vom Weizen trennt und man erkennt, wer die richtigen Freunde sind.
      Und ich finde immer noch, dass es sowas wie Selbsttherapie ist, die schönen Momente trotzdem zu teilen und sich daran zu erinnern, dass es auch in schlechten Zeiten noch gute Dinge und Tage gibt, die das Leben aufheitern 🙂
      Ich hoffe, es geht dir inzwischen wieder gut – ich habe auch ein stabiles Auffangnetz an Freunden, es geht mir schon wieder besser 🙂
      Liebe Grüße zurück in die Schweiz,
      Kathi

  • Auch wenn ich spät dran bin, ich muss da noch was zu schreiben.
    Jeder Lebensumstand hat irgendwo seine Schattenseiten. Ich könnte seit Monaten nen ganzen Blog mit Nörgeleien füllen, weil grad alles schief geht. Auch die riesen Influenzer mit massiver Folgschaft haben irgendwo ihre Zeit in der es nicht läuft und Uschi von der Kasse beim Discounter hat auch ihre Downtime. Aber die geht vorbei, denn das tut sie immer. Mal schneller und mal weniger schnell. Man muss es aber nicht online breit treten. Denn schlimmer als “alten” oder vorgeschriebenen Content zu veröffentlichen (als ob das schlimm wär), sind Nörgeleien und im Selbstmitleid zu versinken (Gott wie es diese Emo-Scheiße bei FB hasse.) 😉

    Mach dir keinen Kopf und entfreunde diesen Kollegen!

    <3

    PS: 99% von meinem privaten Umfeld habe ich auf Instagram gesperrt. Hilft auch 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen