Quaratine Reads – Buchempfehlungen für den April

by Kathi Daniela

Was liest du gerade?

Ich startete das Jahr mit dem Vorsatz, mehr zu lesen. Mindestens 12 Bücher, eines für jeden Monat. Jetzt gerade habe ich schon vier ausgelesen. Das war früher nichts für mich. Vier Bücher in drei Monaten – lächerlich!

Ich atmete Zeilen ein, saugte Inspiration auf, verdaute die Worte ganz und zog meine Energie aus ihnen. Irgendwann in den vergangenen Monaten und Jahren ging das verloren. Vielleicht war da zu viel los in meinem Leben, vielleicht in meinem Kopf. Bücher ließen mich nicht mehr zu Ruhe kommen.

Aber vielleicht musste ich auch nur das Buch finden, das mich berührte, das mich richtig packte, um diesen Bann wieder zu brechen.

So ging es mir, als ich Anfang des Jahres während eines Spa-Trips „Frühstück mit Elefanten“ in die Hand nahm, unsere Auswanderung nach Cape Town bahnte sich schon am Horizont an – und wo wäre ich zu diesem Zeitpunkt also lieber gewesen, als im südafrikanischen Busch. Wenn auch nur im Kopf. Seitdem ist der Spaß wieder da!

Hier also fünf Buchempfehlungen für die langen, langsamen Tage in der Isolation – auf der Couch oder auf dem Balkon. Und hoffentlich danach mit freiem, leichtem Kopf!

chick lit - 5 easy reads...

Als ich bei meiner Mama „Hummer zum Dinner“ in die Hand bekam und sah, wie uralt das Buch schon ist und dass es von der gleichen Autorin geschrieben wurde, wie „Bridget Jones“, wusste ich: Das muss ich mal lesen. Und was soll ich sagen – anspruchsvolle Literatur geht natürlich anders, ein bisschen in fremde Welten abtauchen kann man aber auch mit chick lit ganz wunderbar!

Gerade jetzt brauche ich vielleicht nicht unbedingt immer harte Kost zu lesen. Diese Bücher sind definitiv nicht anstrengend, sind leicht zu lesen und sorgen vielleicht für das ein oder andere Kichern.

HUMMER ZUM DINNER – Helen Fielding

CHARLESTON GIRL  – Sophie Kinsella

GÖTTIN IN GUMMISTIEFELN – Sophie Kinsella

WINTERAPFELGARTEN – Brigitte Janson

MORD AN BORD – Hera Lind

let's travel to Africa!

Ich startete 2020 mit Gesas Geschichte darüber, wie sie ihren Job  in Berlin an den Nagel hängte, um Ranger zu werden. Was soll ich sagen – ich verschlang das Buch innerhalb von 48 Stunden und es führte mich genau dahin, wo ich im kalten Winter sein wollte – unter die Sonne von Afrika!

roadtrips, weird stories & foreign countries...

In fremde Welten abtauchen, die Geschichten anderer Menschen, anderer Lebensentwürfe. Diese Bücher sind eine bunte Mischung, zusammen gewürfelt ist ihnen nur gemeinsam, dass sie mich in fremde Welten entführen. Mal ernst, mal witzig, mal traurig und mal absurd.

biographies worth reading!

„Gypsy Boy“ begleitete mich 2019 durch eine schlimme Mandelentzündung und auch, wenn es kein lustiges Buch ist, sondern sogar richtig harte Kost, vergas ich die Schmerzen beim Schlucken und litt stattdessen mit Mikey mit. Never judge anyone without knowing their story – heute mehr denn je!

GYPSY BOY – Mikey Walsh

TALKING AS FAST AS I CAN – Lauren Graham

BORN A CRIME: STORIES FROM A SOUTH AFRICAN CHILDHOOD – Trevor Noah

BECOMING – Michelle Obama

*Dieser Beitrag verwendet Affiliate-Links.

You may also like

2 comments

Christine April 14, 2020 - 2:14 pm

Mein Lesejahr war bisher vor allem durch wirklich dicke Bücher geprägt; daher hab ich das mit „Ein Monat – ein Buch“ leider bisher noch nicht wirklich geschafft. 😉

Reply
Kathi Daniela April 21, 2020 - 9:47 am

Dicke Bücher sind aber auch toll! 🙂

Reply

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieser Kommentar-Form erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten verarbeiten.

Hier kannst du das Google Analytics Tracking deaktivieren. Hier klicken um dich auszutragen.