Reisetipps Bosnien und Herzegowina – Alles, was du für die Reise wissen musst

Reisetipps Bosnien und Herzegowina – Alles, was du für die Reise wissen musst

Fragen wegen Bosnien erreichen mir wirklich sehr häufig: Ist es sicher? Brauche ich Impfungen? Wie ist die medizinische Versorgung? Wie ist es, dort ein Auto zu mieten? Muss ich bei der Einreise etwas beachten? Deshalb habe ich mir gedacht: Alle meine Reisetipps und Hinweise, die ich bei meinen letzten drei Besuchen gesammelt habe, einfach mal in einen Artikel zu packen.

Und vorweg möchte ich noch einmal sagen: Bosnien und Herzegowina ist wirklich ein traumhaft schönes Reiseland mit toller Natur, interessanten Städten, leckerem Essen und unfassbar freundlichen Menschen. Eine Rundreise kann ich jedem nur ans Herz legen – am besten mit einem Mietwagen, da die Infrastruktur für Touristen noch nicht wirklich gut ausgereift ist. Es ist aber auf keinen Fall notwendig, eine geführte, teure Rundreise zu buchen. Viel billiger kommt ihr weg, wenn wir selbst bucht – und bestimmt lernt ihr dabei unglaublich viel von Land und Leute kennen!

DIESER POST KANN WERBUNG FÜR GENANNTE DESTINATIONEN UND MARKEN ENTHALTEN, AUCH WENN KEINE BEZAHLUNG ODER SONSTIGE ZUSAMMENARBEIT MIT DIESEN DESTINATIONEN/MARKEN STATTGEFUNDEN HAT. ER IST DESHALB NACH AKTUELLER UNGEKLÄRTER RECHTSLAGE ZU KENNZEICHNEN. ER ENTHÄLT AUSSERDEM AFFILIATE LINKS.

Reisetipps und Hinweise für Bosnien und Herzeogwina

Anreise

Am leichtesten ist die Anreise per Flugzeug. Inzwischen bieten Low-Cost-Airlines wie WizzAir Flüge nach Tuzla (rund zwei Stunden entfernt von Sarajevo) von mehreren deutschen Flughäfen an.

Direktflüge gibt es außerdem von Köln/Bonn und von München mit Germanwings und Lufthansa.

Wenn ihr aus Österreich oder der Schweiz anreist, dann habt ihr Direktflüge von Wien und Zürich mit Austrian Airlines oder Air Swiss.

Einreise

Die Einreise ist für deutsche Staatsbürger mit dem Personalausweis oder mit dem Reisepass möglich. Der Aufenthalt ist dann 90 Tage visumsfrei möglich.

Allerdings sind ausländische Staatsangehörige, die länger als drei Tage im Land bleiben, verpflichtet, sich bei der Polizei innerhalb von 12 Stunden nach Einreise zu melden. Normalerweise übernimmt das die Unterkunft.

(Stand September 2018, Reisehinweise Auswärtiges Amt)

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Bosnien und Herzegowina kommt ein wenig darauf an, was man gerne machen möchte. Die Frühsommermonate Mai, Juni und Juli eignen sich gut für einen Städtetrip, im August kann es sehr heiß werden. Auch der September hat noch angenehme Temperaturen.

Im August findet außerdem das Sarajevo Film Festival statt, im September das Red Bull Cliff Diving in Mostar. Zu diesen Zeiten ist viel los – das mag man, oder eben nicht 🙂

Wenn ihr gerne Ski fahrt, dann bieten sich für eine Reise auch die Wintermonate an. Rund um Sarajevo gibt es auf den olympischen Bergen viele Skigebiete – die wesentlich günstiger sind als in Österreich oder der Schweiz.

Unterkünfte

In Bosnien-Herzegowina ist es nicht schwierig, Unterkünfte zu finden. Gerade Appartments und AirBnb-Wohnungen gibt es wirklich viele, das Land erkennt gerade erst das Potenzial privater Vermietungen.

Schon für 10 Euro die Nacht könnt ihr hier ein Zimmer ergattern. Aber Achtung: Diese Vermieter melden euch nicht bei der Polizei an.

Auch Hotels gibt es zu günstigen Preisen, in der Hochsaison und zum Filmfestival ist natürlich alles etwas teurer. Trotzdem liegen die Preise zwischen 25 und 40 Euro pro Nacht und sind damit wirklich sehr günstig.

Transport

Leider muss ich ehrlich sagen, dass die touristische Infrastruktur in Bosnien-Herzegowina noch nicht so super ausgebaut ist.

Das öffentliche Busverkehrsnetz ist nicht in alle Teile des Landes vorhanden und zuverlässig. Auch mit dem Zug könnt ihr nur die Strecken zwischen den wichtigsten Städten abdecken. Zum Beispiel von Sarajevo nach Mostar, eine traumhafte Strecke. Tickets kosten dafür nur rund 6 Euro.

Mietwägen sind jedoch günstig, um eine längere Rundreise durchs Land zu unternehmen, kürzere Strecken lassen sich auch mit dem Taxi zurücklegen.

 

Sicherheit

Ich habe mich nie, wirklich noch nie, unsicher in Bosnien gefühlt. Die Menschen sind freundlich und zuvorkommend und auch nachts laufe ich alleine nach Hause (natürlich immer in gut beleuchteten und guten Gegenden, das ist ja gesunder Menschenverstand).

Einzig Taschendiebstahl und Autodiebstähle sind Dinge, vor denen sich Ausländer in Acht nehmen sollten. Vor allem in der Straßenbahn oder im Bus und wenn man mit dem eigenen Auto mit deutschem Kennzeichen unterwegs ist.

In manchen Gegenden gibt es außerdem noch Landminen. Bei Wanderungen also unbedingt auf den beschilderten Wegen bleiben und auf Hinweisschilder achten!

Gesundheit

Für die Einreise nach Bosnien und Herzegowina gibt es keine besonderen Impfvorschriften. Ihr solltet gegen das übliche (Hepatitis, Tetanus etc.) geimpft sein. Wer einen Wanderurlaub unternehmen möchte, sollte sich eventuell sicherheitshalber gegen Tollwut impfen lassen.

Auch ansonsten ist die gesundheitliche Versorgung gut, in Apotheken gibt es alle Medikamente die man so kennt zu kaufen. Viele Menschen in Bosnien sprechen sogar Deutsch, sodass die Verständigung oft auch bei gesundheitlichen Problemen möglich ist.

Wichtig ist allerdings für Arztbesuche: Bosnien ist nicht in der EU, das heißt, die europäische Gesundheitskarte gilt nicht. Besser also, du schließt eine Auslandskrankenversicherung ab.

Kosten

Wer schon mal in Kroatien war, weiß: Balkan ist nicht gleich billig. Ein Urlaub in Bosnien jedoch ist ein echtes Schnäppchen!

Eine volle Mahlzeit mit Getränk für 3 bis 5 Euro, Unterkünfte für etwa 15 Euro pro Nacht, da bleibt viel Budget für Aktivitäten übrig.

Gezahlt wird in Bosnien übrigens mit der Konvertiblen Mark (KM oder BAM für Bosnische Mark). Sie ist an den Euro gekoppelt und ein Euro entspricht immer 1,95583 KM – der Kurs schwankt also nie und ist super einfach zu merken.

SIM-Karte & Internet

Wenn ihr jederzeit mobiles Internet nutzen wollt, könnt ihr euch eine Simkarte von haloo kaufen. Sie kostet umgerechnet 2,50 Euro und hat 2 GB Internet. Zu kaufen gibt es sie an jedem Kiosk.

Freies WiFi gibt es allerdings in fast jedem Café und Restaurant. Die Verbindung ist meist sogar ziemlich gut. Sogar im Zug gibt es eine kostenlose Internetverbindung.

Es hat dich jetzt gepackt und du willst noch mehr über Bosnien-Herzegowina erfahren?
Viele weitere Reisetipps und Erfahrungen findest du in meiner Blogkategorie Bosien-Herzegowina.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen