Meine Lieblinge: Die besten Restaurants in Sarajevo

Meine Lieblinge: Die besten Restaurants in Sarajevo

In Sarajevo schlecht zu essen,
muss man erstmal schaffen!

Danke, aber ich kann echt nicht mehr!

Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Satz in Bosnien schon gesagt habe. Wahrscheinlich ist es einer der häufigsten, denn wenn es ein Sprichtwort gibt, dass auf Bosnien zutrifft, dann ist es: Liebe geht durch den Magen. Und die Liebe zu Bosnien habe ich tatsächlich auch übers Essen entwickelt – oder über den Genuss, mit dem die Bosnier essen zubereiten, übers Essen sprechen, zusammen sitzen und essen…  

In Sarajevo schlecht zu essen grenzt an ein Kunststück. Bisher habe ich nur ganz ausgezeichnet gegessen – egal, ob das Burger, Italienisch oder bosnische Küche war. Die Stadt lebt von kleinen, stylischen Bars, Restaurants und Kaffees. 

In vielen Restaurants in Sarajevo findet man nur ein oder zwei Gerichte – es gibt Restaurants für Pita, Restaurants für die berühmten Cevapcici oder Restaurants für Eintöpfe. Kein Wunder also, dass das, was man dort isst, auch wirklich umwerfend schmeckt – denn jeder hat so sein Paradegericht.

Ich kann überhaupt nicht allen Restaurants und Bars gerecht werden und habe längst nicht alle durchprobiert. Hier aber schon mal meine liebsten Restaurants und Cafés, die ihr in Sarajevo unbedingt besuchen solltet!

pita heaven

Sač

Das Restaurant Sač ist nach dem Topf benannt, in dem die Pita über dem offenen Feuer zubereitet wird, ähnlich wie in einer Tajine. Dadurch bleibt sie innen schön saftig und von oben und unten wird die Kruste schon knusprig gegrillt! Mein Favorit ist und bleibt für immer die Käse-Pita, auf Bosnisch Sirnica.

Bravadžiluk mali 2, Sarajevo

Bosanski Burek

Macht ihr einen Spaziergang durch das im Krieg stark zerstörte Viertel Grbavica (sowie ein Muss!), dann solltet ihr eine kleine Snack-Pause bei diesem kleinen unscheinbaren Laden direkt am Fußballstadion von FK Željezničar einlegen.

Garantiert stolpert ihr hier über keinen Touristen und esst echte, bosnische Pita zu einem unschlagbar günstigen Preis.

Zvornička 27, Sarajevo

Nagib

Die Pita hier ist heiß und fettig und immer frisch. Wenn sie ausverkauft ist, dann gibt’s für den Tag nichts mehr. Der Laden ist ab vom Schuss, aber für mich ein Muss bei jedem Sarajevo-Besuch! 

Dass es Nagib schon seit 1978 gibt und der Laden sogar den Krieg überdauert hat, ist nochmal ein Zeichen dafür, wie gut das Essen ist!

Envera Šehovića 11, Sarajevo

bosnisches nationalgericht Ćevapi

Hodžić

Für Ćevapčići, kurz Ćevapi genannt, geht man in Sarajevo traditionell zu einem dieser drei Läden. Einer davon ist Hodžić. 

Hier gibt es die kleinen Hackfleisch-Würstchen ganz klassisch mit Brot und Kajmak, einer Art Sauerrahm, frisch vom Grill. Die Atmosphäre ist etwas ruhiger und entspannter als bei der zweiten, bekannten Ćevabdžinica der Stadt, benannt nach dem Fußballclub 

Bravadžiluk 34, Sarajevo

Željo

Lügt eine Google-Bewertung von 4.6 bei fast 2.000 Reviews? Bestimmt nicht! Zeljo ist die Ćevabdžinica der Stadt und der zweite Laden, zu dem Bosnier traditionell gehen um entweder 5 oder 10 Ćevapi zu verdrücken. 

Reservieren kann man nicht, es ist immer voll. Dafür sitzt keiner lange, du wirst immer mit jemand anderem an den Tisch gesetzt und kommst bei frischem Brot und heißen Würstchen schnell ins Gespräch!

Kundurdžiluk 19, Sarajevo

Ferhatović

Wenn bei Hodžić​ alles voll ist, kein Problem: Die Ćevabdžinica Ferhatović ist nur ein paar Häuser weiter! Dort werden neben den traditionellen Hackfleischröllchen auch Burger, die in Bosnien Pljeskavica heißen, und Steaks serviert.

Und danach geht es gut gestärkt weiter mit dem Sightseeing in der alten Innenstadt, der Baščaršija.

Bravadžiluk 21, Sarajevo

eintopf 4 life

Die Aščinica:

Aščinice sind traditionelle bosnische Gerichte. Grob übersetzt heißen sie Löffel-Gerichte. In der Aščinica werden traditionell auch nur solche Gerichte serviert, also Eintöpfe, Suppen und  mit Hackfleisch gefüllte Gemüse wie Zwiebeln, Paprika oder Weinblätter. Gekochtes Lamm- oder Rindfleisch und bosnische Ravioli, Klepe, stehen hier ebenfalls auf dem Speiseplan. Bosnier kommen hierher für ein schnelles Mittagessen – und wenn ein Gericht ausverkauft ist, dann ist es aus. Nachgekocht wird tagsüber nicht.

Hadžibajrić

Diese Aščinica ist die älteste in Sarajevos Altstadt Baščaršija. Alle Gerichte werden hier noch nach den alten, traditionellen Gerichten gekocht und schmecken wie bei Oma zuhause.

Wie in vielen sehr traditionellen bosnischen Restaurants wird hier kein Alkohol serviert, dafür gibt es während der Saison frischgepresste Säfte – perfekt zu einer herzhaften gefüllten Paprika.

 

Ćurčiluk veliki 59, Sarajevo

Moščanica

Etwas abseits von den Hauptverkehrsstraßen und Touristenpunkten der Stadt, aber dennoch auf jeden Fall einen Besuch wert!

Hier im Stadtteil Malta warten deftige Suppen, heiße Eintöpfe und frisches Brot. Wer authentische bosnische Küche probieren will, ist hier definitiv an der richtigen Adresse – und da es ab vom Schuss ist, ist das Essen auch unschlagbar günstig!

Paromlinska 37a, Sarajevo

ASDŽ

Zurück in der Innenstadt: In dieser etwas moderneren Aščinica sitzt es sich am besten mit Freunden um einen runden Tisch, viele kleine tapasartige Tellerchen zum Teilen der Leckereien und danach Baklava zum Dessert.

ASDŽ ist definitiv ein Hotspot für Touristen und Locals gleichermaßen.​

Ćurčiluk mali 3, Sarajevo

kaffee, kaffee, kaffe

What’s so special about Bosnian coffee?

In Bosnien ist Kaffee trinken nicht nur kurz sitzen und sich eine Koffeein-Kick verschaffen. Die ganze bosnische Kultur dreht sich ums Kaffee trinken und der Begriff ist viel mehr ein Äquivalent fürs Zusammensitzen, sich verabreden, austauschen. Ein Ausdruck von Gastfreundschaft ist es, auf einen starken, süßen Kaffee eingeladen zu werden – selbst nachts um acht.

Der Kava aus kleinen Tassen wird schluckweise genossen, eine Entdeckung der Langsamkeit und des Genusses. Dazu etwas Süßes und das Bittere der Außenwelt verschwimmt dabei ein wenig in dem süßen, schwarzen Getränk, löst sich auf und wiegt weniger schwer. Ich liebe die bosnische Kaffee-Kultur und kann es jedes Mal kaum erwarten, mich mit Freunden in Sarajevo auf einen Kaffee zu treffen.

Ministry of Ćejf

Der Hotspot für Kaffee  in Sarajevo – und ich bin bei Kaffee echt streng in der Bewertung. Aber die Atmosphäre, der Ausblick, die Gastfreundschaft des Inhabers und natürlich der Kaffee selbst machen den Laden echt zu einem Muss! 

Ein kleiner Exkurs: Ćejf ist, so ähnlich wie Hygge, ein Wort, dass sich einfach nicht übersetzen lässt. Es sind diese kleinen Dinge, die Freude machen – der Genuss am Leben sozusagen. Hier gibt’s eine ausführliche Erklärung.

Kovači 26, Sarajevo

Sevdah Art House

Das Sevdah Art House ist eine richtige kleine Oase mitten in der quirligen Altstadt und wenn mir der Trubel zu viel wird, gehe ich richtig gerne für einen Kaffee hierher.

Ein kleiner versteckter Innenhof mit einem Brunnen und viel Grün – man hat gar nicht mehr das Gefühl, in der Stadt zu sein! 

Angeschlossen an das Kaffee ist ein Museum, das sich den Sevdalinka, traditionellen Liebesliedern und ihren Sängern widmet. Ich war nicht drin, aber die Musik spielt auch im Café und gibt dem Ort eine ganz besondere Atmosphäre.

Halači 5, Sarajevo

Čajdžinica Džirlo

Endlich auch was für euch, ihr Teetrinker!

Bei Džirlo gibt es neben dem traditionellen bosnischen Kaffee auch richtig guten Tee. Ihr sitzt auf gemütlichen Poufs und Kissen auf dem Boden – ganz orientalisch inspiriert. 

Der Kaffee wird von Kupfertabletts wird direkt vom Inhaber serviert und. Der Tee kommt auf kleinen Holztabletts. Mehr ottomanisches Erbe geht nicht.

Kundurdžiluk 19, Sarajevo

sweet tooth

Ich bin um ehrlich zu sein kein großer Fan der bosnischen Süßigkeiten – zu klebrig, zu süß, zu zuckrig. Aber dennoch will ich euch für den süßen Hunger ein paar Restaurants verraten – nicht von mir getestet, aber von meinem Mann empfohlen, der mich natürlich hier in Sarajevo zu den allermeisten Plätzen geführt hat, die ihr hier in der Liste findet und die ich liebe.

Baklava Saraybosna

Entgegen dem Namen gibt es hier nicht nur Baklava, dass sicher jeder auch aus Deutschland kennt, sondern auch Kuchen und jede Menge bosnische Süßigkeiten wie Tufahija – in Zuckerwasser gedünstete und mit Walnüssen gefüllte Äpfel, Hurmašice – in Zucker getränkte kleine Kuchen, die traditionell zu Bajram gegessen werden oder Ružica – mit Nüssen gefüllter und in Sirup getränkter Blätterteig.

Wer sich hier durchprobiert, kann auch ohne Probleme das Abendessen ausfallen lassen.

 

Gajev trg, Sarajevo

Slastičarna Egipat

Das beste Vanilleeis der Stadt, heißt es, sogenannte ägyptische Vanille, die auch nur von Mai bis Oktober zu kaufen ist.

Berühmt ist die Konditorei auch für ihre Kuche und Desserts nach traditionellen bosnischen Rezepten. Ich habe nicht dort gegessen, aber schon wegen des Interiors ist der Laden einen Besuch wert:

Kommunistisch geflieste Wände, alte Bilder auf der Theke und eine kleine hölzerne Eingangstür.

Ferhadija 29, Sarajevo

Vielen Dank an das Sarajevo Food Dictionary für die tollen Bilder. Ich habe nicht bezahlt und wurde nicht bezahlt, um sie verwenden zu dürfen.
Ich kann euch aber das Sarajevo Food Dictionary ganz doll ans Herz legen, wenn ihr auf der Suche nach Restaurants in der Stadt seid!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Webseite nutzt Cookies, die eine anonymisierte Analyse der Zugriffe auf die Webseite ermöglichen. Mit deiner Zustimmung sind für dich keine Nachteile verbunden – du hilfst mir allerdings sehr dabei, diese Webseite rechtssicher und in dieser Form weiterführen zu können. Solltest du mit Cookies nichts zu tun haben wollen (aber wer will das schon), findest du in der Datenschutzerklärung eine Möglichkeit zum Opt-Out. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen