Wandern rund um Sarajevo: Trebević

by Kathi Daniela

Wir schlendern den Waldweg entlang. Der Boden federt unter unseren Füßen und außer ein paar Vögeln und dem Rauschen der Bäume ist nichts mehr zu hören, jetzt, wo wir den Kinderspielplatz und den Rastplatz hinter uns gelassen haben.  Ein leises Gluckern kündigt einen kleinen Bach an, der sich fröhlich seine Weg neben unserem Wanderpfad bahnt. Der Weg, den wir gewählt haben, ist nicht wirklich ein Pfad, er ist halb von Gras und Blumen überwuchert. Wir gehen vorsichtig, um nicht über versteckte Wurzeln zu stolpern. Es fühlt sich an, als sei die Zivilisation meilenweit entfernt – obwohl die geschäftige Stadt Sarajevo mit ihren Staus und ihrem Lärm nur ein paar Kilometer entfernt ist.

Wir sind auf Trebević, dem Hausberg von Sarajevo. Im Sommer schickt er der Stadt ein donnerndes Gewitter mit Platzregen nach dem anderen, im Winter gehen Familien an seinen Hängen Schlitten und das ganze Jahr über nutzen die Bewohner der Stadt ihn für ein kleines Getaway von der Hitze und dem Lärm Sarajevos, gehen wandern, spazieren, mountainbiken. Ich habe mich schon ziemlich darauf gefreut, die Wandersaison in Bosnien zu starten und diesen Sommer die Wälder und Berge möglichst viel zu genießen – denn in Kapstadt gibt es diese Vegetation einfach nicht. 

Die Wanderung von Trebević nach unten in die Stadt  ist keine sehr schwierige Wanderung. Eine größere Herausforderung hingegen ist die Wanderung bis hoch zum Gipfel und zurück – die ist mit über 500 Höhenmetern und 20 Kilometern Weg schon etwas für geübtere Wanderer. Wir haben aber mit der einfacheren Route gestartet – nur nach unten – und sind mit der Seilbahn auf den Berg gefahren, um die Aussicht zu genießen, dort oben etwas Zeit zu verbringen und dann gemütlich die 10 Kilometer runter in die Stadt zu absolvieren.

Hier unsere Route auf Google Maps:

Trebević Seilbahnstation - Entlang der alten Bobbahn - Naturhotel Pino - Restoran Brus - Lateinerbrücke

Dauer (Abstieg):

zwei bis drei Stunden

Länge:

10 Kilometer
Schwierigkeit:einfach
Start:Obere Seilbahnstation

MIT DER SEILBAHN AUF DEN BERG

Für die erste Wanderung der Saison kann man es ja ruhig etwas langsamer angehen lassen, außerdem ist die Fahrt mit der Seilbahn ein Muss für jeden Besuch in Sarajevo. Zehn Minuten lang gleiten die Gondeln direkt über die Stadt. Die Sarajevska žičara wurde 2018 wiedereröffnet, nachdem sie während des Krieges in den 90er Jahren zerstört worden war.

Eine einfache Fahrt kostet 15 KM (7,67 EUR). Eine Hin- und Rückfahrkarte 20 KM (10 EUR) – die eignet sich für alle, die nur oben auf dem Berg ein wenig frische Luft schnuppern möchten, spazieren gehen oder die alte Bobbahn erkunden wollen.

 

Die alte olympische bobbahn

1984 fanden die Olympischen Winterspiele in Sarajevo statt – es war das erste Mal überhaupt, dass eine kommunistische Stadt die Spiele ausrichtete.

Lange blieben die Hotels und Sportanlagen allerdings nicht erhalten, denn schon in den 90er Jahren zerstörte der Bosnienkrieg beinahe alle davon. Allerdings stehen die Ruinen noch und sind inzwischen ein beliebter Lost Place bei vielen Touristen und Lokalen. 

Die Bobbahn wird heute als Graffiti-Canvas und Street Art Plattform genutzt. Sie ist im Grunde ein einziges grosses Mural.  Ein paar Mutige fahren sogar mit Bobs und Mountainbikes die steilen Kurven nach unten.

Restaurants auf trebević

Auf Trebević kann man problemlos den ganzen Tag verbringen! Viele Einwohner von Sarajevo machen das auch, fahren vormittags auf den Berg, nehmen ein Picknick mit oder grillen und bleiben bis zum frühen Abend. Wer nicht selbst kochen will, muss sich um den Hunger aber keine Sorgen machen, auf dem Berg gibt es genug Restaurants und Hotels.

Hotel Pino – perfekt für Kaffee und Mittagessen. Die Zimmer und das Spa sind ebenfalls sehr schön.

Restoran Brus  – es gibt auf Trebević keinen besseren Ort, um den Tag mit Freunden zu verbringen, zu grillen, Fahrräder oder Quads auszuleihen und die Gegend zu erkunden.

Vila Andrea – ich war nicht dort, der Ausblick und das Essen sollen aber empfehlenswert sein

Ein paar tipps für die wanderung auf trebević

  • Seid vorsichtig, wenn ihr auf der Bobbahn spaziert. Sie wird auch von Mountainbikern und manchmal sogar von Bobteams benutzt, die auf den verlassenen Strecken trainieren.

  • Bleibt beim Wandern auf dem Berg immer auf den markierten Wegen! Das Gebiet ist größtenteils von Landminen geräumt, aber einige aus dem Krieg sind noch immer in den Wäldern versteckt.

  • Ihr könnt mit leichtem Gepäck auf den Berg – Wasser und Snackmöglichkeiten gibt es in den diversen Restaurants und ihr könnt eure Flaschen sogar an den Quellen auf dem Berg befüllen

  • Mit Kindern sind Hotel Pino, Restaurant Brus oder Vila Andrea eine gute Wahl – alle drei haben schöne Kinderspielplätze und bieten Freizeitaktivitäten an

  •  

You may also like

1 comment

The digital nomad guide to Sarajevo - Kathi Daniela Juli 20, 2020 - 7:34 am

[…] There is the spring of the river Bosna (vrelo Bosna) and the Bosnian pyramids in Visoko. You can go hiking on Trebević or explore the other Olympic […]

Reply

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieser Kommentar-Form erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten verarbeiten.

Hier kannst du das Google Analytics Tracking deaktivieren. Hier klicken um dich auszutragen.