Eine Wohnung in Kapstadt finden – Tipps und Tricks

Eine Wohnung in Kapstadt finden – Tipps und Tricks

Für jeden, der wie ich plant, in die Sonne zu ziehen, habe ich Mitte des Jahres schon einmal einen Artikel darüber geschrieben, was alles zu beachten ist, bei einer Auswanderung nach Kapstadt. Doch sobald die Hürde von Jobsuche, Visum und Flugbuchung überwunden ist, steht die nächste Herausforderung vor der Tür: Die Wohnungssuche. Und die gestaltet sich in Kapstadt so angenehm wie eine Wurzelbehandlung.

Nachdem sich meine erste ergatterte Wohnung zwar als Schmuckstück, der Mitbewohner allerdings als weniger schmuckhaft erwiesen hatte, stand ich also schon vier Wochen nach meiner Einreise vor dem Endgegner: Dem Wohnungsmarkt in der Mother City.

Ich erinnere mich noch gut an das Apartment in Bo-Kaap, das so schmuck ausgesehen hat auf den Fotos. Beim Besichtigen war die Luftfeuchtigkeit innen dann höher als draußen, Fenster werden ja auch überbewertet. Oder die wunderschöne Wohnung in Gardens, direkt am Park und Busstop, die beim Betreten aber ganz schrecklich nach toter Katze roch. Auf unsere Nachfrage, ob wohl etwas gegen den Geruch unternommen würde, meldete sich der Vermieter nie wieder. Oder die Wohnung in der Darling Street, die … ich könnte ewig so weitermachen, doch ich möchte lieber damit abschließen, dass die Wohnungssuche in Kapstadt nicht ganz einfach ist. Aber wie findet man sie nun, die Traumwohnung, in der sich gemütlich Wein auf der Terrasse finden lässt?

Enjoy life in Cape Town

Eine Wohnung in Kapstadt finden

Die Suche

Die beste Anlaufstelle für die Wohnungssuche in Kapstadt sind Freunde und Bekannte. Über Connections lässt sich noch am leichtesten finden, was gar nicht erst offiziell auf dem Wohnungsmarkt aufgeschlagen ist. Wer neu in der Stadt ist, tut sich damit aber natürlich schwer, deshalb hier ein paar gute Internet- und Facebookseiten:


Der Preis

Kapstadt ist teuer, keine Frage. Wohnungen sind knapp und die Preise liegen auf deutschem Niveau oder sogar darüber. Was beachtet werden sollte: In Kapstadt werden häufig nur Kaltmieten angegeben. Auf diese wird zusätzlich oft noch der Preis aufgeschlagen für

  • Strom (wird hier prepaid bezahlt, es sollte so etwa mit 100-200 Rand pro Monat gerechnet werden)
  • Wasser kann ebenfalls prepaid sein, so wie der Strom
  • Internet (teures Vergnügen, knapp 300 Rand pro Monat sind locker drin, wenn ihr euch einen Anschluss teilt. Für einen alleine schlagen 600-800 Rand zu Buche)
  • Putzfrau (schlägt auch noch einmal mit 100-200 Rand zu Buch)

Die Besichtigung

Besichtigungen sind in Kapstadt meist Massenveranstaltungen. Die seltensten Makler oder Vermieter machen private Termine mit einem aus, da der Andrang einfach zu groß ist. Im Regelfall sind die Viewing aber ein bis zwei Stunden lang, sodass es sich schon einrichten lässt. Um einen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern zu haben, empfiehlt es sich, die notwendigen Unterlagen gleich mitzubringen, oder zumindest dem Vermieter am selben Tag noch zuzuschicken. Das sind im Regelfall:

  • Ein 3-monatiger Kontoauszug
  • Ein Arbeitsvertrag
  • Referenzen vorheriger Vermieter
  • Eine Kopie des Reisepasses, manchmal auch mit Visum

Ohne diese Dokumente läuft gar nichts, nach der first-come-first-serve Methode bekommt im Regelfall auch der Interessent den Zuschlag, der eben zuerst alle Unterlagen eingesandt hat.


Vor dem Einzug

Sobald der Vertrag unterschrieben ist, sollte dann die Kaution überwiesen werden. Auf keinen Fall, bevor schriftlich festgehalten ist, dass du die Wohnung auch hast! Denn in Kapstadt ist es auch nicht selten, dass Betrüger die Kaution einkassieren und auf Nimmerwiedersehen verschwinden.

Aber nachdem alles geregelt ist, solltest du mit der Überweisung auch nicht lange warten. Sonst kann es umgekehrt passieren, dass du dem Vermieter eine zu unsichere Option bist und er den nächsten auf der Warteliste kontaktiert.


Einrichten

Möbel lassen sich in Kapstadt gut gebraucht ergattern. Generell sind Einrichtungsgegenstände auch bei günstigen Anbietern wie Mr.Price nämlich nicht mit Ikea-Niveau zu vergleichen. Second-Hand-Schnäppchen lassen sich machen auf:

Wenn es doch etwas Neues sein soll, bieten sich folgende Geschäfte an:

Die Wohnungssuche in Kapstadt kann manchmal frustrierend sein, lange dauern und auch mit der ersten Bleibe noch nicht abgeschlossen sein. Aber nicht den Mut verlieren und dranbleiben – die Traumwohnung wartet irgendwo! Und vielleicht wird euch dann ja auch so ein schöner Ausblick gewährt, wie uns 😉
:

Und jetzt bleibt mir jetzt nur noch Eines: Ich wünsche euch viel Spaß im neuen Zuhause!

Kathi Daniela

Kathi Daniela

Kathi ist Journalistin, arbeitet aber momentan im Projektmanagement und bloggt hier über ihre Auswanderer-Erlebnisse in Südafrika. Bevorzugt hält sie sich irgendwo in direkter Nähe zum Meer auf.
Kathi Daniela


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*