Urlaub in Bosnien und Herzegowina: Alles, was du 2024 für deine Rundreise wissen musst

by Kathi Daniela

Gerade wurde Sarajevo, die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina von der New York Times zu einer der Weltstädte gekürt, die man gesehen haben sollte. Wenn das mal kein Anlass ist, eine Reise nach Bosnien und Herzegowina zu planen! Aber nicht nur Sarajevo ist sehenswert – in meinen eineinhalb Jahren habe ich so viele wunderschöne Ecken entdeckt und längst noch nicht alles erkundet. Es gibt wohl kaum in Land in Europa, das vielschichtiger ist, als das kleine, herzförmige Land auf dem Balkan.

Auf gehts! In diesem Artikel findest du alle Informationen für die Planung deiner Reise nach Bosnien-Herzegowina.

Dieser Artikel ist aus dem Jahr 2023 und wurde im Jahr 2024 aktualisiert.

Welche Anreisemöglichkeiten gibt es nach BH?

Mit dem Flugzeug

In Bosnien und Herzegowina gibt es vier internationale Flughäfen:

  • Sarajevo International Airport (SJJ): Aus Deutschland fliegen Lufthansa, Swiss Airlines, Eurowings und Austrian Airlines nach Sarajevo. Neu kommen in 2024 WizzAir und RyanAir hinzu.
  • Tuzla International Airport (TZL): Aus Deutschland fliegen WizzAir und Ryanair nach Tuzla
  • Banja Luka International Airport (BNX): Aus Deutschland fliegen Ryanair, WizzAir und Air Serbia nach Banja Luka
  • Mostar International Airport (OMO): Der Mostar Airport ist im Moment nur privaten Charterflügen vorbehalten, soll aber bald auch WizzAir-Verbindungen anbieten

Außerdem besteht die Möglichkeit, von Kroatien aus nach Bosnien und Herzegowina einzureisen – beispielsweise, wenn du nach ZagrebSplit oder Dubrovnik fliegst und von dort aus mit Zug, Bus oder Mietwagen weiter reist.

Mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto

Planst du eine Rundreise durch Bosnien und Herzegowina, bietet sich ein fahrbarer Untersatz an!

Wenn du mit dem eigenen Auto anreist, musst du auf den bosnischen Autobahnen mit Maut rechnen – du musst aber keine Vignette kaufen, es wird nach Entfernung an festen Mautstationen abgerechnet, so wie man es aus Italien kennt. Der deutsche Führerschein wird anerkannt. Mehr Informationen zu Verkehrsregeln und zum Autofahren findest du beim ADAC.

Alternativ kannst du in Bosnien und Herzegowina einen Mietwagen nehmen. Nimm dabei am besten eine Vollkaskoversicherung und parke in beiden Fällen – ob du mit dem eigenen oder einem gemieteten Auto unterwegs bist – den Wagen am besten auf bewachten Parkplätzen. Falls du in Kroatien ein Auto mietest, achte darauf, dass du die EU damit verlassen darfst. Diese Option muss meist extra hinzugebucht werden und kostet, je nach Anbieter, ein wenig mehr. Hier kannst du direkt nach passenden Mietwagen suchen.

Mit dem Bus oder Zug

Aus allen größeren deutschen Städten gibt es Busverbindungen nach Bosnien und Herzegowina. Generell sind die Fahrzeiten lang, die Busse halten innerhalb Bosniens an jeder Milchkanne an und du kannst dich auf lange Wartezeiten an den Grenzen einstellen. Dennoch ist der Bus eine günstigere und umweltfreundlichere Alternative als das Flugzeug.

Alternativ kannst du mit dem Nachtzug nach Split in Kroatien fahren und von dort aus den Bus nach Mostar oder Sarajevo nehmen. Eine Zuverbindung gibt es außerdem von der kroatischen Hafenstadt Ploče nach Mostar und Sarajevo. 

Verschiedene Bus- und Zugverbindungen kannst du hier recherchieren und auch direkt deine Tickets kaufen. Beachte aber, dass du für Busfahrten innerhalb von Bosnien und Herzegowina sehr oft nicht online Karten kaufen kannst – am besten, du gehst direkt zum Busbahnhof und fragst nach der Strecke, die du brauchst.

Welche Dokumente werden für die Einreise benötigt?

Deutsche Staatsbürger benötigen kein Visum für die Einreise nach Bosnien und Herzegowina. Du kannst dich visumfrei bis zu 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten im Land aufhalten. Willst du länger bleiben, brauchst du eine gültige Aufenthaltserlaubnis.

Einreisen kannst du mit dem Reisepass oder auch mit dem Personalausweis. Du musst dabei jedoch beachten, dass dein Reisedokument bei der Ausreise noch mindestens drei Monate gültig sein muss – bei der Einreise also entsprechend länger.

Welche Impfungen sind für eine Reise nach Bosnien-Herzegowina notwendig?

Für die direkte Einreise aus Deutschland schreibt Bosnien und Herzegowina keine Pflichtimpfungen vor. Auch eine COVID-Impfung oder ein Nachweis sind nicht mehr erforderlich.

Winter in Sarajevo
Sommer in Bosniens Bergen

Wann ist die beste Reisezeit für Urlaub in Bosnien-Herzegowina?

Die beste Reisezeit für deinen Urlaub in Bosnien und Herzegowina hängt ganz davon ab, was du machen möchtest. Das Land hat mehrere Klimazonen, von maritimen bis zu kontinentalem Klima. In Bosnien sind die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter groß, die Berge sind schneereich. In Herzegowina und an der Küste herrscht ein eher mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, regnerischen Wintern.

Für Skifahrer bietet sich also definitiv die Wintersaison zwischen Anfang Dezember und Ende März an, willst du auch schwimmen gehen, dann empfehlen sich die Sommermonate. Allerdings können die Temperaturen in der Herzegowina und in Sarajevo im Juli und August gelegentlich auch die 40-Grad-Marke knacken. Etwas kühlere Temperaturen und dennoch viele Sonnentage hast du im Frühling und Herbst.

Welche Währung wird benutzt?

In Bosnien und Herzegowina wird mit der Konvertiblen Mark bezahlt – abgekürzt KM oder auch manchmal BAM. Sie wurde 1999 als offizielle Landeswährung eingeführt und an die Deutsche Mark gekoppelt. Nun ist sie mit einem fixen Umrechnungskurs an den Euro gebunden: Ein Euro entspricht immer 1,95583 KM. Die Umrechnung ist also super einfach. Auch witzig: Die Kupfermünzen heißen, wie früher in Deutschland, Fening.

Die verwinkelten Straßen von Sarajevo

Ist Bosnien ein sicheres Reiseziel?

Ja, Bosnien und Herzegowina ist ein absolut sicheres Reiseland! Viele Menschen bringen das Land noch immer nur mit dem Bosnienkrieg in Verbindung, dabei ist das kleine Balkanland so viel mehr!

Die Kriminalitätsrate in Bosnien-Herzegowina ist niedrig, du kannst also ganz unbesorgt deinen Urlaub antreten. Allenfalls Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl kann in touristischen Hotspots wie Sarajevo oder Mostar natürlich vorkommen.

Bist du mit dem eigenen Auto auf Rundreise, empfehle ich dir, es auf einem bewachten Parkplatz abzustellen und nichts offen auf der Rückbank liegenzulassen – es kann passieren, dass Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen Ziel von Autodiebstahl und Einbrüchen werden. Das war es aber auch schon.

Du siehst also: In Bosnien-Herzegowina gelten die gleichen Sicherheitsvorkehrungen, die du für deine Sicherheit überall anders auch treffen würdet!

Und was ist mit Minen?

Viele Gebiete in Bosnien und Herzegowina sind inzwischen minenfrei. Trotzdem empfehle ich euch, bei Wanderungen auf ausgewiesenen Wanderwegen zu bleiben und falls ihr mit dem Camper oder Wohnmobil unterwegs seid, nicht einfach wild im Wald herumzufahren.

Dasselbe gilt für Ruinen und zerfallene Gebäude. Ja, sie sind spannend zu erkunden – aber sicher sind sie nicht. Gebäude, die unter Scharfschützenfeuer oder Beschuss standen, betritt also jeder auf eigene Verantwortung hin. 

Typisch bosnisch: Das Akkordeon und der Fez

Gibt es für das Reiseziel kulturelle Besonderheiten, die ich beachten sollte?

Vor allem Frauen stellen mir oft die Frage: Kann ich mich in Bosnien kleiden, wie ich möchte? Die Antwort ist: Ja! Obwohl das Land größtenteils muslimisch ist, ist es sehr säkular und es gibt keinerlei Kleidervorschriften – lediglich für den Besuch einer Moschee müssen Frauen ihr Haar bedecken, aber dafür werden immer auch Tücher zur Verfügung gestellt.

Bosnier sind generell laute, gesellige und zu Scherzen aufgelegte Menschen – du spürst definitiv einen südländischen Einfluss. Gemeinschaft und Freundschaft sind wichtige Werte in der bosnischen Gesellschaft: als Stammgast bekommst du in einem Restaurant oder einer Bar sicherlich hin und wieder einen Drink ausgegeben, am Markt bekommst du mit deinem Kauf fast immer ein paar frische Blumen, einen Apfel oder eine Mandarine zum Kauf geschenkt.

Oft habe ich das Gefühl, Bosnier haben keinen Filter. Sei also nicht überrascht, wenn sogar Fremde dich nicht nur fragen, wie es dir in Bosnien-Herzegowina gefällt, sondern auch, wie dein Leben in Deutschland aussieht, ob du verheiratet bist oder welchen Job du machst.

Rund die Hälfte der bosnischen Bevölkerung ist muslimischen Glaubens. Aus religiösen Gründen essen deshalb viele Menschen kein Schweinefleisch – selbst, wenn sie nicht streng gläubig sind. Alkohol gibt es in den meisten Restaurants zu kaufen, nur in direkter Nähe zu einer Moschee gibt es manchmal keinen. Das Land ist aber generell sehr säkular, du musst dich hier also nicht an Einschränkungen anpassen. Du reist zum Ramadan nach Bosnien? Alles, was du wissen musst, habe ich hier zusammengefasst.

Und es sollte sich von selbst verstehen, dass der Bosnienkrieg noch immer ein sensibles, traumatisierendes Thema ist. Wenn du Bosnier zu ihrer Vergangenheit und dem Krieg befragen möchtest, bleib also immer taktvoll und verständnisvoll und dränge niemandem zu einem Gespräch, der es nicht möchte.

Was sind wichtige Sehenswürdigkeiten und Urlaubsziele in Bosnien und Herzegowina?

Auf einer Reise durch das Balkanland wirst du vielfältige Landschaften, Städte und kulturelle Stätten entdecken. Obwohl viele Urlauber sich auf die Grenzregionen zu Kroatien konzentrieren, solltest du dir mehr Zeit für das Land lassen. Erkunde während deines Urlaubs in Bosnien unbedingt auch die Region Herzegowina! Herzegowina liegt im Südosten des Landes und beeindruckt mit einer grandiosen Weinregion und mediterranem Klima.

Die Altstadt von Sarajevo
Blick auf die Kathedrale von Sarajevo

Hauptstadt Sarajevo

Bosniens Hauptstadt Sarajevo sollte selbstverständlich auf deiner Reiseliste stehen – mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du auch dort landen, falls du mit dem Flugzeug ankommst.

Die Geschichte der Stadt im Jahr 1462 und Sarajevo hat seitdem viele Herrscher und Eroberer gesehen und die längste Belagerung einer Stadt in der modernen Kriegsgeschichte überstanden. Fast 400 Jahre lang war Sarajevo unter osmanischer Herrschaft, bevor im 19. Jahrhundert Bosnien Teil des österreich-ungarischen Kaiserreichs wurde. Die unterschiedlichen Epochen sind in der Architektur der Stadt noch gut zu sehen.

Sarajevo wird manchmal auch „Jerusalem von Europa“ genannt und in der Altstadt siehst du eine Moschee, Kathedrale, orthodoxe Kirche und Synagoge nur wenige Meter voneinander entfernt stehen. Diese Multikulturalität hat die Stadt schon immer zu einem besonderen Ziel gemacht.

Natürlich ist Sarajevo auch die Stadt, in der die Ermordung von Erzherzog Franz Ferdinand zum Ersten Weltkrieg führte. Du siehst: Es gibt hier jede Menge zu entdecken!

Blick von der Alten Brücke in Mostar
Derwisch-Kloster in Blagaj

Mostar

Natürlich ist die größte Stadt Herzegowinas kein Geheimtipp, aber Mostar ist dennoch unbedingt sehenswert.

Natürlich kannst du nicht nach Mostar reisen, ohne die Brücke Stari Most zu sehen, das Wahrzeichen der Stadt und UNESCO-Weltkulturerbe. Vollständig zerstört während des Bosnienkriegs wurde sie nach Kriegsende wieder aufgebaut und im Jahr 2004 wiedereröffnet. Auch heute noch springen Brückenspringer von der 19 Meter hohen Brücke in den Fluss Neretva – den kältesten Fluss der Welt! Rund um die Brücke befindet sich die süße Altstadt Mostars mit ihrem Basar und ihren Moscheen.

Neben der beeindruckenden Brücke von Mostar findest du im westlichen Teil der Stadt eine moderne Neustadt mit Parks und zahlreichen Restaurants. Hier findest du zum Beispiel eine Statue von Bruce Lee oder den sogenannten „Sniper Tower“ – beides Erinnerungen daran, dass der Frieden in der Stadt fragil ist.

Ich würde dir empfehlen, in Mostar über Nacht zu bleiben oder die Stadt als Basis für deine Erkundungen in Herzegowina zu nutzen.

Das alte Derwischkloster in Blagaj

Direkt an der Quelle des Flusses Buna liegt die Tekija Blagaj – ein altes Derwischkloster, Erinnerung an die osmanische Herrschaft. Alleine als Fotomotiv ist das Kloster schon beeindruckend, du kannst aber auch im Museum sehen, wie die Sufi-Mönche, die Derwische, damals im Kloster gelebt haben. Außerdem kannst du direkt am Wasser frische Forelle in einem der zahlreichen Restaurants essen.

Die Berge des Sutjeska-Nationalparks
Osmanisches Dorf Počitelj

Sutjeska Nationalpark

An der Grenze zu Montenegro befinden sich die höchsten Berge von Bosnien-Herzegowina – und der Sutjeska Nationalpark mit tollen Wanderrouten, Seen, Bergen und dem letzten Urwald von Europa. Nirgendwo anders in Bosnien lässt sich so gut abschalten.

Počitelj

Das kleine osmanische Dorf liegt malerisch in die Hügel über dem Neretva-Fluss gebaut. Durch kleine Gassen kannst du bis hinauf zur Burg spazieren, vorbei an der sehenswerten Šišman Ibrahim-immersed Mosque.

Počitelj war früher ein architektonisches Vorzeigeprojekt osmanischer Baukunst, heute ist das Dorf beinahe unbewohnt. Dennoch ist es unbedingt einen Besuch wert.

Wasserfall in Jajce
bosnien-herzegowina-urlaub-alle-infos-wasserfall-2
Kravica-Wasserfälle in Herzegowina

Kravica Wasserfälle

Auch Kravica ist kein Geheimtipp für deinen Bosnien-Herzegowina Urlaub – die Wasserfälle sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Allerdings sind sie auch tatsächlich beeindruckend! 25 Meter in die Tiefe stürzt das Wasser des Trebizat Flusses und formt am Fuß der Wasserfälle einen kleinen See, in dem man sogar Schwimmen darf.

Ich würde dir empfehlen, am frühen Vormittag bereits zu den Wasserfällen zu fahren, da es spätestens ab 11.00 Uhr jeden Tag sehr voll wird.

Jajce

Es gibt viele sehenswerte Städte in Bosnien, auch außerhalb von Sarajevo und Mostar. Obwohl Bosnien ein kleines Land ist, vereint es unglaublich viel Geschichte und Kultur. Wenn du Zeit hast, solltest du deshalb auch die mittelalterliche Stadt Jajce besuchen – ehemaliger Sitz der bosnischen Könige und Gründungsort von Jugoslawien.

Am bekanntesten ist Jajce vielleicht für den Pliva-Wasserfall, der mitten in der Stadt in die Tiefe stürzt und so für ein besonderes Stadtpanorama sorgt. Den schönsten Blick auf den Wasserfall hast du von diesem Aussichtspunkt aus, den ich in meinem Bosnien-Reiseführer aufgelistet habe.

Die Liste könnte ich ewig weiterführen, deshalb findest du hier ein paar weitere Beiträge zu sehenswerten Städten und Orten in Bosnien-Herzegowina:

Was sind besondere Ausflugsziele und Aktivitäten in Bosnien und Herzegowina?

Ich wiederhole mich, aber: Bosnien und Herzegowina ist einfach ein super vielfältiges Reiseziel! Neben all den osmanischen, mittelalterlichen und austro-ungarischen Städten, wird es dir hier auch ganz bestimmt nicht langweilig, wenn du auf Abenteuer-Reisen oder Outdoor-Aktivitäten stehst: Wandern, Rafting, Canyoning oder Kayaking – du hast die Qual der Wahl.

Wandern

Es gibt zahlreiche Wandergebiete und ausgezeichnete Wanderwege im ganzen Land. Für einige der herausfordernden Routen empfiehlt es sich, einen lokalen Wanderführer zu buchen. Viele Wanderungen, vor allem um die Hauptstadt Sarajevo herum, kannst du aber auch gut alleine absolvieren. Hier ein paar tolle Routen:

Rafting

Rafting-Möglichkeiten gibt es in Bosnien und Herzegowina für alle Schwierigkeits- und Abenteuerstufen. Von anfängerfreundlich bis fortgeschritten. Die drei besten Rafting-Gebiete sind:

  • Auf dem Fluss Neretva (Start in Konjic)
  • Auf dem Fluss Tara (Start in Foča)
  • Auf dem Fluss Una (Start in Bihać)

Kayking

Neben Rafting hast du auch die Möglichkeit, auf den Flüssen Bosniens Kayak zu fahren, zum Beispiel auf dem Fluss Trebizat oder Una. Du kannst auch ein Picknick-Boot mit Skipper mieten und eine ganz entspannte Flussfahrt mit Essen unternehmen, zum Beispiel ist das möglich in Trebinje.

Im Bosnien-Herzegowina gibt es zahlreiche Wanderwege

Wo finde ich Unterkünfte in Bosnien und Herzegowina?

Booking.com

Wie teuer ist ein Urlaub in Bosnien und Herzegowina?

Generell ist Bosnien-Herzegowina eines der günstigsten Reiseziele innerhalb Europas. Viele Aktivitäten kannst du bereits für unter 100 Euro buchen. Eine Nacht in einem Mittelklasse-Hotel im Doppelzimmer schlägt mit etwa 30 Euro pro Person zu Buche – in Guesthouses oder Apartments geht das natürlich günstiger. Ein Abendessen mit Getränk kostet dich in der Hauptstadt Sarajevo oder in Mostar 10 bis 15 Euro, andernorts ist es günstiger. Wie du siehst: Ein Urlaub in Bosnien und Herzegowina kann so preiswert oder teuer sein, wie du möchtest.

Ich hoffe, nun bist du gut für deinen nächsten Urlaub in diesem unterschätzten, kleinen Land auf dem Balkan gerüstet! 
Du suchst noch nach einer Reiseroute? Dann schau dir gerne meinen Bosnien-Reiseführer an, in dem ich konkrete Routenvorschläge mache und Geheimtipps und die besten Restaurants mit dir teile.

buche deine reise nach bosnien-herzegowina

Seit Mai 2021 lebe ich in dem herzförmigen Land auf dem Balkan, habe es von Norden bis hinunter zur kroatischen Grenze, von Westen bis zum wilden Osten erkundet und kann sagen: Ich kenne Bosnien-Herzegowina inzwischen wie meine Westentasche. 

Und nicht nur das: Ich will es auch erlebbar machen, für jeden, der Lust hat auf Abenteuer, Authenzität, Natur und Gastfreundschaft. Deshalb habe ich mit meinem bosnischen Ehemann .Cheyf Reisen gegründet – eine Boutique-Reiseagentur für #mindfultravel in Bosnien-Herzegowina! Schaut doch mal bei uns vorbei 😊

TRANSPARENZ: AFFILIATE LINKS

Dieser Blogartikel enthält persönlichen Empfehlungen in Form von Affiliate-Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Warst du auch schon einmal in Bosnien und Herzegowina? Wenn ja: Wie hat es dir gefallen? Hast du zusätzliche Tipps und Erfahrungen? Ich freu’ mich, in den Kommentaren davon zu lesen!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieser Kommentar-Form erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Daten verarbeiten.